Supported by Tanzpraxis Scholarship from Senatsverwaltung für Kultur und Europa Berlin 2020-2021.

Domenico Dom Barra
“It is about shifting the focus from the art piece to the art practice and from the artist to the community, art can influence society with its practices. We should engage in those that can help nurture human values and positive counter-narratives. It’s about acting and not about making”

 

 

 

---- What is the meaning and the strategies of sharing and co-presence nowadays? --------------------------
---- How should we be dancing together on the threshold of (unknown) past and (uncertain) future?----

 

Das künstlerische Forschungsprojekt KLOF verbindet die Volksgruppentänze und Digitaltechnologien von Maschine Learning miteinander, um eine neue hybride Gemeinschaftstanzform oder eine neue Praxis des „Zusammenseins“ zu entwickeln. Durch die De- und Rekonstruktion der choreographischen Sprache der Volksgruppentänze soll eine „neue“ hybride Volkstanzform entstehen, ein zeitgenössischer Volkstanz oder eine gegenwärtige Strategie des „Zusammenseins“. Mir ist wichtig, die Kunst des Tanzes zugänglich für alle Menschen zu machen. Unabhängig von ihren sozialen und ethnischen Hintergründen sowie unabhängig von ihrem Alter und Geschlecht möchte ich Menschen die Chance geben, Tanz als eine sinnliche und intuitive Kunstform zu erfahren, die uns miteinander verbinden kann. Dabei sollen alternative Denkarten und Handeln erforscht und choreographisches Denken vermittelt werden. Als Choreographin bin ich kontinuierlich auf der Suche nach neuen nachhaltigen Formaten, um die Kunst des Tanzes für Nicht-Fachpublikum verfügbar und zugänglich zu machen.

 

KLOF ist eine Kollaboration von Choreographie und Digitaltechnologien. In der gemeinsamen Arbeit wird Choreographie nicht nur aus dem Blick der darstellenden, sondern auch aus dem Blickwinkel der „hybriden“ Kunst zu verstehen sein. Dabei stehen jedoch nicht die Beziehungen zwischen Mensch und Technologie im Vordergrund. Der Fokus liegt auf den zwischenmenschlichen Beziehungen und den Formaten des „Zusammenseins“.

Address

Berlin, Germany

Contact

Follow

©2017 by Irina Demina. Proudly created with Wix.com